header image

Zähler

    Besuche seit dem 1.6.2007:
  • 573777
10. Juni 2012

Vortrag und Ausstellung in der KZ-Gedenk-und Begegnungsstätte informiert über das Schicksal jüdischer Fußballspieler Ladelund Zeitpunkt und Gegenstand der Sonderausstellung in der KZ-Gedenk-und Begegnungsstätte waren mit Bedacht gewählt. Denn die vom „Centrum Judaicum Berlin“ erarbeitete, noch bis zum 15. September zu sehende Wanderausstellung befasst sich während der nun beginnenden Fußball-Europameisterschaft mit einem Thema, das Jahrzehnte lang […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

3. Juli 2011

Sonderausstellung vom 15. Juni bis 5. September 2010 „Schweigespuren“ – 11 Bilder von Uwe Appold zu Gedichten von Paul Celan In den Bildern wurde u. a. Friedhofserde, Buchstaben, und Asche verwendet. Die Buchstaben entstammen dem Burgdorfer Gedenkfries, bei dessen Erarbeitung die Namen und Daten von 62 jüdischen Opfern des Nationalsozialismus aus dem Malgrund heraus gebrochen […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

3. Juli 2011

sh:z /NFT 30. Juni 2011 Den Opfern eine Stimme und ein Gesicht geben Eröffnung der Sonderausstellung „Namen statt Nummern“ in der KZ-Gedenkstätte Ladelund In der KZ-Gedenkstätte wird zurzeit die auf dem „Dachauer Gedächtnisbuch“ basierende Sonderausstellung „Namen statt Nummern“ präsentiert. Zur Eröffnung stellte Diakon Klaus Schultz aus München, Mitarbeiter der Versöhnungskirche Dachau, das Projekt vor. Mit […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

17. Juni 2010

sh:z Ausstellung „Schweigespuren“  in der Gedenkstätte Ladelund Vom 20. Juni bis 5. September zeigt die KZ Gedenk- und Begegnungsstätte eine Sonderausstellung unter dem Titel „Schweigespuren“. Sie besteht aus elf Bildern von Uwe Appold zu Gedichten von Paul Celan. Im Jahr 2008 schuf der Flensburger Künstler Uwe Appold (Jahrgang 1942) den Zyklus Schweigespuren. Er schreibt dazu: […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

16. Februar 2010

Vom 10. April bis 5. Juni 2010 ist in der Gedenkstätte Ladelund folgende Wanderausstellung zu sehen: Deserteure an Front und Heimatfront ?  – NS-Justiz in Westfalen-Lippe – Die Ausstellung thematisiert das Schicksal von Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus mit der Justiz in Konflikt kamen. Bei ihnen handelt es sich einerseits um Insassen des Strafgefangenenlagers Oberems (Region […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

13. Mai 2009

  Die seelische Bedrängnis herauslesen Besucher reisten von weit her nach Ladelund, um in der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte mit dem Künstler Mark Strickland über seine dort ausgestellten Arbeiten zu diskutieren. mehr : Textversion

klick! Ganzen Artikel lesen ...

19. Februar 2009

Hier fliegen keine Schmetterlinge Sonderausstellung vom 19. März bis 7. Juni 2009 mit Gemälden von Mark Strickland nach Gedichten von Kindern und Jugendlichen aus Theresienstadt.   Wie gerne ginge ich alleine (von Alena Synková, 16 Jahre) Wie gerne ginge ich alleine dorthin, wo’s bessre Menschen gibt, in jene unbekannten Haine, wo man nicht tötet, sondern […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

30. September 2008

Vom 10. September bis 31. Oktober 2008 sind im Landeshaus Schleswig-Holstein in Kiel Kalligraphien der Schriftgruppe Lettera zu sehen. 19 ausgestellte Arbeiten stammen aus der Ausstellung UNANTASTBAR, die im Jahr 2006 für die KZ Gedenk- und Begegnungsstätte geschaffen wurde und u.a. Texte zur Geschichte des Konzentrationslagers Ladelund und seiner Nachgeschichte zur Grundlage hatte. Die Kalligraphieausstellung […]

klick! Ganzen Artikel lesen ...

 

»